6 TAGE FREI 2024

ON SMALLNESS

Residenz von Tyler Cunningham, Emilia Dorr, Teppei Higuchi, Maryna Mikhalchuk (Stuttgart)

6 Tage Frei

  • Tyler Cunningham // Foto: Nicholas Kotoulas
  • Emilia Dorr
  • Teppei Higuchi // Foto: Jule Lotte Bröcker
  • Maryna Mikhalchuk // Foto: Yury Shulhevich

Lasst uns über das Kleine sprechen! Lasst uns performativ zusammenkommen, um kleine Lösungen für große Probleme zu finden: eine Möglichkeit der Organisation, der Solidarität, des Lernens zu schaffen, auf Unterschiede zu treffen und dennoch kooperative Zukunftsperspektiven zu verfolgen. Das Projekt "On smallness" verwendet eine Poetik des Kleinen als Ausgangspunkt, um zu verstehen, wie das Lokale mit der Globalität verflochten ist und wie kleine gemeinsame Handlungen in der Gegenwart kollektive Modelle der Hoffnung tiefgreifend formen können.

Das Projekt greift gegenwärtig vorhandene Probleme in Stuttgart durch unterschiedliche Forschungsformate auf. Es behauptet nicht, alle diese Probleme lösen zu können. Im Gegenteil ist das Scheitern dieser kleinen Handlungen eine dramaturgische Absicht, die das Konzept einer endgültigen Lösung als unerreichbar darstellt. Das Ziel des Projekts ist, durch das Kleine größere strukturelle Probleme anzusprechen, die den alltäglichen Kontakt mit dem Lokalen prägen.

Dafür schafft das Team der 10-tage-freischwimmen-Nachwuchs-Residenz einen performativen Rahmen, in dem ein Amt kleiner Lösungen etabliert wird, das sich mit den Problemen Stuttgarts beschäftigt.

Über uns

Maryna Mikhalchuk arbeitet als Regisseurin und Dramaturgin in der freien Theaterszene in Stuttgart. Ihre bemerkenswerten Produktionen sind "Das Eberfest" im Theater Rampe und "18 Briefe und eine Fabel aus Belarus" am Schauspiel Stuttgart.

Emilia Dorr ist eine Choreografin und Performance-Künstlerin. Ihre neueste Forschung konzentriert sich auf das "Beziehen" in verschiedenen Kontexten, um Fremdheit zu erfahren und an neuen Formen des Miteinanders zu arbeiten.

Tyler Cunningham ist ein in Stuttgart ansässiger Performer, Schriftsteller und Performance- und Musiktheatermacher. Er erhielt ein Fulbright-Forschungsstipendium für Deutschland im Bereich Performance-Kunst im Jahr 2023.

Teppei Higuchi ist ein Komponist, Performer und Sprecher, dessen Arbeit sich auf die Musikalität von Sprache und die Textualität von Musik konzentriert. Er hat einen Doktortitel in Musikwissenschaften vom Kunitachi College of Music in Japan.

Sie trafen sich am 26. Juni 2023 im Café Silberknie. Diese Begegnung der Vier führte zur Kollaboration; beim Gespräch über die Vorstellung von Zukunft entdeckten sie, dass die Zukunft bereits begonnen hatte.

zurück