6 TAGE FREI 2024

ROBBIN' HALBHÖHE

von Laura Oppenhäuser (Stuttgart)

6 Tage Frei

  • Foto: Daniela Wolf
  • Foto: Daniela Wolf

„Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen.“ Ausgehend von Art. 14 Abs. 2 Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland stellt sich die Frage, wieviel Verantwortung Privatpersonen für das Gemeinwohl tragen sollen, möchten und können. Wie bewusst gehen wir mit materiellem Wohlstand um und mit damit einhergehenden Privilegien? Wie bereit sind wir, etwas abzugeben – und an wen?

Laura Oppenhäuser geht hausieren in Stuttgarter Halbhöhenlagen, wo das große Geld sitzt und aus den Villen herabschaut. Sie sucht den offenen Austausch mit wohlhabenden Menschen über materiellen Wohlstand und Privilegien, gesellschaftliche Verantwortung und Verteilung. Sie hat nichts und auch nichts zu verkaufen. Deshalb bittet sie um Leihgaben, die sie mit auf die Bühne nimmt. Egal ob Wein, Autoschlüssel, Möbel, Putzhilfe oder die nächste Tennisstunde. Anhand dieser Objekte, mit eigenen Texten und audio-visuell unterstützt von Ivan Syrov, reflektiert sie Eindrücke, Vorurteile, Klischees und Fakten.

TEAM:

Konzept/Realisierung/Texte/Performance: Laura Oppenhäuser
Mitarbeit/Sound: Ivan Syrov
Outside-Eye: Nana Hülsewig
Kostüm: Aaron Alexander Arnoldt
Plakate/Flyer: Peter Franck
Produktionsassistenz: Sophia Sadzakov / Coline Petit
Produktionsleitung: Lisa Beck

DANKE AN: Karolin Stächele, Studio Panorama, Paul Göritz, Lea Rossatti sowie an acht Bewohner*innen der Halbhöhenlage.


Eine Koproduktion mit dem Theater Rampe. Die Entwicklung der Inszenierung wurde maßgeblich unterstützt durch das FITZ Theater animierter Formen. Gefördert durch den Landesverband Freie Tanz- und Theaterschaffende Baden-Württemberg e.V. aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst, das Kulturamt der Stadt Stuttgart sowie die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart.



zurück